Willkommen!

Schön, dass du den Weg hierhin gefunden hast. Vielleicht kennst du noch die alte Website bei Google Blogger (blogspot.com)? Es wurde langsam Zeit, sich aus den engen Vorgaben zu befreien. Ich finde, der Umstieg hat sich gelohnt. Diese neue Website ist komplett selbst erstellt. Hier gibt es keine Scripte, keine Cookies und keine Tracker (sofern mein Hoster Strato nicht doch noch im Hintergrund etwas laufen hat, von dem ich nichts weiß!).

Was ist neu?

Besonderes Augenmerk möchte ich auf diese Bereiche lenken:

  1. Newsletter
  2. Ab sofort kann man sich für den Newsletter eintragen und verpasst nie wieder wichtige Neuerungen auf Stachellyrik.de.

  3. Industriekultur
  4. Ich durfte einige Gemälde von alten Industrieanlagen bedichten. Fotos der Gemälde können bei den Gedichten bewundert werden.

  5. 100 Billionen Sonette
  6. Es ist kein Witz. Auf dieser Seite wird aus 10 hoch 14 Möglichkeiten ein Zufallssonett erstellt. Natürlich wird das Konzept dahinter auch genauer erläutert.

  7. Termine
  8. Die Lesung am 22.03.2020 fiel ja leider wegen Corona aus. Wenn ein Nachholtermin gefunden wurde, wird das hier natürlich schleunigst bekannt gegeben.

  9. Projekte
  10. Das zweite Buch ist fertig gedruckt und wird auf der nächsten Lesung bereit stehen, wann immer das sein wird.

Was liegt demnächst an?

Der Bereich der Stachel-Texte wird natürlich kontinuierlich anwachsen. Neue Gedichte werden sich dort laufend wiederfinden. Zudem sind aber auch im Ordner Projekte einige Neuerungen geplant, die vielleicht bereits in diesem Jahr erste Auswirkungen zeigen können. Meine eigenen Kompositionen werden in einem Musik-Bereich eingestellt. Zudem möchte ich gemeinfreie Gedichte bekannter Autorinnen und Autoren hier sammeln, die einen eigenen Fremdtexte-Bereich bilden werden.

Der Grundstein ist gelegt. Das Projekt ist ausbaufähig und skalierbar konzipiert. Jetzt braucht es nur noch Zeit. Aber bis dahin, denke ich, steht hier schon mal genügend Material zum Stöbern und Schmökern. Viel Spaß dabei!