100 Billionen Sonette


In einem Herbst, nicht kalt, nicht stürmisch, nein,
merkt auf, wo immer ihr gerade seid,
da traf ein Mann, zunächst voll Heiterkeit,
ein Zwetschgenbäumchen auf nur einem Bein.

„Wie kann das sein?“, erscholl ein Seneschall.
Es gab kaum Tiere, ab und an ein Gnu
und staunend sprach ein weiser Zwerg „Nanu!“
Der Dünensand verschluckte allen Schall.

Von fern erklangen hehre Schlachtenlieder,
sodass die Schneckenzungen konnten lecken,
als würd man ins Unendliche sich strecken.

Ein Schummler übt sein Handwerk mit Finessen,
da richtete sich manche schnell das Mieder.
Ich hab mal ein Vergissmeinnicht besessen.

10 7 6 1 7 5 7 5 9 8 4 6 2 1